Lena Fließbach Curator´s Choice

Lena Fließbach ist freie Kuratorin und Autorin für zeitgenössische Kunst, sowie Expertin für das Thema Nachhaltigkeit in der Kunst- und Kulturszene. Seit vielen Jahren entwickelt sie Ausstellungskonzepte und interdisziplinäre Vermittlungsprogramme für verschiedene Institutionen wie den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, Stiftung Reinbeckhallen Berlin, Ocean.Now! oder Urania Berlin. Sie ist Ko-Kuratorin der internationalen Gruppenausstellung Zero Waste, Museum der bildenden Künste (MdbK), Leipzig, 2020, die ihren eigenen CO2 Fußabdruck möglichst klein hielt und transparent machte. Seither arbeitet sie als Mentorin und Speakerin für Nachhaltigkeit im Kulturbetrieb.

Kathrin Ganser

EDITION

Vor dem Hintergrund multipler ökologischer und humanitärer Krisen unserer Zeit erforscht die Künstlerin Fragen zur Wahrnehmung von Raum und Bildraum sowie die vermeintliche Perfektion von kartografierten Ansichten, den Satelliten- und Luftaufnahmen und 3D Ansichten oder den Erdbeobachtungen von Google Earth und Google Maps.

Anne Schwalbe

EDITION

Anne Schwalbe findet das Außergewöhnliche in der uns scheinbar wie selbstverständlich umgebenden Natur. Ihre analogen Fotografien sind meist Close-Ups, die bei Tageslicht entstehen und die sie schließlich in ihrem Labor per Hand abzieht. Anne Schwalbe streifte durch japanische Gärten und Tempelanlagen, um mitten in Städten wie Kyoto und Tokyo eine vertraute Stille in Bäumen, Blüten oder Pflanzen zu entdecken und für uns festzuhalten. 

Alexander Gehring

EDITION

Alexander Gehrings Arbeiten sind analoge Handabzüge, die er in seinem Labor in Berlin entwickelt. In seiner Serie ‚Dark Chambers‘ thematisiert er das Verhältnis von Mensch und Bild, indem er das Innere von Höhlen fotografiert. Nicht nur in Platons Höhlengleichnis entsteht das helle Bild der sichtbaren Welt in der Dunkelheit, auch in Alexander Gehrings Fotografie liegt der Ursprungsort der Bilder in der Finsternis – der Dunkelkammer.